eMobil | kompakt

Leicht und wendig

Die eMobilkompakt-Baureihe besticht durch die konsequente Reduzierung auf das Wesentliche. Eine leichte Bauweise, geringe Abmessungen und hochwertige Leichtlaufrollen sorgen dafür, dass der eMobil auch im Patientenzimmer seinen vollen Nutzen entfalten kann.

Energieversorgung

Energiemanagement

Das Energiemanagement ist in einem robusten Aufbaugehäuse untergebracht und beinhaltet eine Anzeige zur Restkapazität der Batterie durch LEDs. Über einen elektrohydraulischen Sicherungsschalter lässt sich der Client spannungsfrei schalten. Weiterhin ist ein Tiefentladeschutz integriert, der die Batterie vor Beschädigungen durch Tiefentladungen schützt. Bei höhenverstellbaren Wagen sind Taster zur elektrischen Höhenverstellung im Gehäuse integriert.

All-in-One-Client

Unsere eMobil-Wagen werden mit modernen All‑in‑One‑Clients ausgestattet. Diese platzsparende Rechnertechnik hat wichtige Vorteile. Ein Großteil der Verkabelung ist im Gehäuse verbaut und somit weniger störanfällig. Zusätzlich sind All‑in‑One‑Clients stromsparend und benötigen aufgrund der geringen Abwärme auch keinen Lüfter. Das ermöglicht den Einsatz unserer eMobil-Wagen auch in sensiblen klinischen Bereichen.

All-in-One-Client

Standardisierte Komponenten

Bei der technischen Ausstattung legen wir besonderen Wert auf Robustheit, Modularität und die Verwendung standardisierter Komponenten und Bauteile. Dadurch lassen sich alltagstaugliche Produkte für eine lange technische Nutzungsdauer produzieren.
Im Gehäuse ist ein Monitorfuß mit einer schwenk- und kippbaren Vesa-Halterung integriert, an der der Client montiert wird.

Bedienung ‑ einfach und intuitiv

Der Tastaturauszug kann in vorderer und hinterer Stellung einrasten. Durch die variable Breite des Wagens findet die Maus neben der Tastatur Platz. Über einen integrierten USB-Hub im Tastaturfach sind Tastatur und Maus mit dem System verbunden und können problemlos zu Reinigungszwecken getrennt werden. An einem zusätzlichen USB-Port lassen sich weitere Peripheriegeräte, wie ein Handscanner, einbinden.

Bedienung

Energieversorgung

Die Energieversorgung des Clients basiert auf standardisierter 12-Volt-Technik und besteht aus einem Energiemanagement, einer Batterie, einem Ladegerät und einer 230 V-Anschlusseinheit. Die Gerätschaften sind untereinander steckbar verbunden.
Die Batterie ist für eine hohe Anzahl von Ladezyklen ausgelegt, robust im Ladeverhalten und verfügt im Standard über eine Kapazität, die eine Clientnutzung von mehr als 10 Stunden ohne Nachladung zulässt.

Ausstattung & Zubehör

 
Wäschesammler
Wäschesammler ­einfach, doppelt, ­fest oder abklappbar
Abfallsammler mit Deckel
Abfallsammler mit Deckel
Abfallsammler mit Kniedrucköffner
Abfallsammler mit Kniedrucköffner
Sicherheitsabwurfbehälter
Sicherheitsabwurfbehälter
Montagewände
Montagewände, ­Aufbewahrungsschütten ­und Desinfektionsmittelspender 
Geräteschienen
Edelstahl-Geräteschienen, Infusionsständer und Handschuhhalterboxen
Easylift
Laptop-Unterbringung "Easylift"
Schräge Arbeitsplatte, fest
Schräge Arbeitsplatte, fest
Variable Arbeitsplatte
Variable Arbeitsplatte und seitlich abklappbare Schreibplatte
Hängeauszug
Hängeauszüge für Dokumappen mit extra großer Nutztiefe
Extra stabile Schubladen
Extra stabile Schubladen mit seitlicher Reling
Extra stabile Schubladen
Extra stabile Schubladen in verschiedenen Höhen, auch mit variablen Fachunterteilungen
Schiebegriffe
Gerade oder ergonomisch abgewinkelte Schiebegriffe 
Schubladenblenden
Schubladenblenden mit Klappgriff und Schloss
Schubladenblenden
Schubladenblenden mit Bügelgriff und Schloss
ISO-Norm-Module
ISO-Norm-Module in verschiedenen Variationen
Auszugsböden
Auszugsböden, offene Fächer und variable Einlegeböden
Röntgenfilmablagen und Formulargefache
Röntgenfilmablagen und Formulargefache
Mobil Teilekatalog zum Blättern
Blättern Sie in unserem Teilekatalog Mobil!

Pflegehinweise

Desinfektion

Unsere Plattenmaterialien entsprechen den Anforderungen der EN 14322. Diese Norm stellt besondere Anforderungen in Bezug auf die Widerstandsfähigkeit der Oberfläche. Maßgebliches Kriterium für die Beständigkeit von Oberflächen gegen diverse Substanzen ist die Prüfung auf Fleckenunempfindlichkeit.

Der Einsatz von Desinfektionsmitteln erfolgt als Flächendesinfektionsmittel. Für diesen Anwendungsfall bietet die Industrie diverse Mittel zur Desinfektion an. Die Vielzahl von erhältlichen Desinfektionsmitteln mit diversen Zusammensetzungen, Wirkungsweisen und Anwendungsempfehlungen macht es jedoch unmöglich, eine generelle Freigabe zur Verwendung dieser Produkte zu erteilen. Desinfektionsmittel, die auf Chemikalien basieren, welche über die Prüfmethodik der EN 14322:2004 als hinreichend erprobt erscheinen, können trotzdem im Einzelfall aufgrund der Anwendung entsprechend der Verarbeitungsempfehlung zu Schäden an Oberflächen führen.

Insbesondere ist darauf hinzuweisen, dass viele Anwendungsempfehlungen einen flächigen Auftrag und ein Verdunsten auf der Oberfläche fordern. Übermäßig lange Verweildauer von hoher Feuchtigkeit können den Übergangsbereich von Plattenfläche zur -kante schädigen. Die Verklebung der Kante wurde als wasserfeste PU-Kante ausgeführt, Schäden können jedoch insbesondere dann entstehen, wenn durch starke Abnutzung die Oberfläche beschädigt wurde. Ein Aufquellen des Kantenbereichs kann die Folge sein.

Aus den vorgenannten Gründen empfehlen wir in jedem Fall eine Prüfung des Desinfektionsmittels auf einer nicht sichtbaren Stelle der Oberfläche. Nur diese Vorgehensweise garantiert dem Nutzer die Dauerhaftigkeit des Materials in der gewünschten Anwendung.

Folgende Desinfektionsmittel wurden einer Laborprüfung in Anlehnung an die EN14323 Gruppe 1 unterzogen und als unbedenklich eingestuft (Einwirkzeit 16h bei Raumtemperatur):

 HerstellerProdukt Verwendete Konzentration 
 Bode Chemie  Microbac Forte VAH gelistet  40 fach konzentriert
 Bode Chemie  Kohrsolin VAH gelistet  33 fach konzentriert
 Schülke & Mayr  Perform VAH und RKI gelistet  0,5%ige Lösung
 Schülke & Mayr  Perform VAH und RKI gelistet  3%ige Lösung
 Schülke & Mayr  Terralin Protect VAH gelistet  0,5%ige Lösung
 Ecolab  Incidin plus RKI gelistet  8%ige Lösung
 B.Braun  Meliseptol  gebrauchsfertig


Oktober 2017, HINZ Fabrik GmbH

Beispiele

IT-Wagen IT-Wagen mit Abwurfbehaelter
Abwurfbehälter für Kanülen und Handschuhbox
IT-Wagen mit seitlicher Box
Seitliche Box, auszieh- und verschließbar mit Klappgriff
IT-Wagen mit Schublade
Schublade, auszieh- und verschließbar mit Klappgriff
IT-Wagen mit 2 seitlichen Boxen
Zwei seitliche Boxen, auszieh- und verschließbar mit Klappgriffen
IT-Wagen mit Arbeitsplatte
Seitlich einhängbare Arbeitsplatte